Selbstständiges und sorgenfreies Wohnen

Senioren-Residenz
Hasselbachtal

© Diakonie Wolfsburg/Susanne Hübner
© Diakonie Wolfsburg/Hübner

Zuhause in der Residenz

„Ciao“, grüßt Pablo Salvatore beim Betreten des Foyers die drei Damen, die dort wie jeden Tag um 14 Uhr sitzen. Neugierig drehen sie sich um. Ein neuer Mieter? Charmant scheint er zu sein, gutaussehend, chic, fröhlich. Man sieht ihm nicht an, dass er im Herbst aus seiner geliebten  kleinen Wohnung am Laagberg raus muss. Das Haus weicht einem Neubau. Pablo Salvatore hat sein halbes Leben dort verbracht. Vergangenes Jahr ist seine Frau gestorben. Jetzt ist er alleine und mehr als ein paar kurze Tür-und-Angelgespräche im Treppenhaus sind ihm nicht geblieben an sozialen Kontakten. Dabei ist er so gerne unter Menschen. Er ist einer, der gemocht wird. Er kann Menschen unterhalten.

An diesem Tag schaut er sich die Senioren-Residenz Hasselbachtal an. Die Wohnung gefällt ihm. All seine Möbel würden gut Platz finden. Er wird freundlich gegrüßt. Der Eingangsbereich ist modern gestaltet. Der Speisplan sieht abwechslungsreich aus. Mehr Mediterranes wäre klasse. Der Park ist weitläufig. Die Wege im Haus sind kurz.

Mehr als vier Jahrzehnte hat er bei Volkswagen gearbeitet. Jetzt will er seinen Ruhestand genießen. Kartenspielen, ein Glas Rotwein trinken, diskutieren mit Freunden. All das macht ihn glücklich. Mit 84 Jahren fühlt er sich viel zu jung für den Umzug in eine Senioren-Residenz. Senioren, das sind doch die über 90. Auf die Warteliste lässt er sich setzen. Leitung Maria Oldenburger versichert ihm, dass er sich melden darf, wenn er sich bereit fühlt für den nächsten großen Schritt in seinem Leben.

Die Senioren-Residenz Hasselbachtal bietet Ihnen ein selbstständiges Leben in unterschiedlich großen modernen Wohnungen.
Das etwa 20.000 Quadratmeter große Grundstück liegt in erstklassiger und bevorzugter Wolfsburger Wohnanlage im Stadtteil Steimker Berg. Sie leben mitten im Grünen und sind doch nur zehn Gehminuten von der Stadtmitte entfernt. Eine Stadt voller Leben und Kultur wartet auf Sie.

Die Appartements

Individuell gestalten Sie Ihr Leben in einer der insgesamt 95 Appartements mit bis zu 80 Quadratmetern Wohnfläche. Alle Ein- bis Dreizimmer-Appartements verfügen über eine voll ausgestattete Küche, Balkon/Terrasse, Bad/WC, Kabel-TV, Telefon und Notrufanlage. Eine Tiefgarage und eine Gemeinschafts-Waschküche mit Trockner und separatem Trockenraum stehen in der Residenz zur Verfügung.

Appartement-Grundrisse

Sicherheit einer professionellen Betreuung

Auch bei stationärem Pflegebedarf müssen Sie Ihre gewohnte Umgebung in der Senioren-Residenz Hasselbachtal nicht verlassen. Im PflegeWohnen mit insgesamt 45 vollstationären Plätzen können Sie Pflegeleistungen gemäß Ihres individuellen Bedarfs in Anspruch nehmen. Ob es um beratende oder anleitende Pflegemaßnahmen, um teilweise Übernahmen oder auch die vollständige Übernahme von Pflegeleistungen geht – im PflegeWohnen können Sie auf die Sicherheit einer professionellen Versorgung und eines liebevollen Umgangs vertrauen.

Sie bekommen Unterstützung beim Erhalt größtmöglicher Gesundheit, Selbständigkeit und Mobilität. Pflegefachkräfte und Therapeuten gewährleisten in Zusammenarbeit mit Ärzten und Kooperationspartnern eine ganzheitliche und aktivierende Pflege zur Förderung und zum Erhalt Ihrer Ressourcen. So sollen Sie möglichst viel von Ihrer Eigenständigkeit bewahren oder wiedererlangen können.

Vereinbaren Sie Ihren unverbindlichen Besichtigungstermin. In einem ausführlichen Informationsgespräch beantworten wir gern Ihre Fragen

Unsere aktuellen Besucher-Regeln

Ihr Besuch ist für unsere Bewohnenden sehr wichtig. Unser Ziel ist es, unsere Bewohnenden bestmöglich zu schützen. Sie können mit dem Einhalten der Besucher-Regeln aktiv zum Schutz der Bewohnenden beitragen.

Die Besuchsregelung in unserem Hygienekonzept enthält einen Stufenplan, der an die Inzidenzwerte der SARS-CoV-2-Infektionen gekoppelt ist. Die niedersächsische Corona-Verordnung schränkt Kontakte bei einer Sieben-Tage-Inzidenz zwischen 35 und 100 Neuinfektion pro 100000 Einwohner ein. Es gilt die Einschränkung, dass Personen aus einem Hausstand plus zwei weitere Personen aus einem anderen Haushalt sich treffen dürfen. Liegt der Inzidenzwert unter 35 können sich bis zu zehn Personen aus drei Haushalten treffen. Diese Regelung gilt auch für Besuche in unserer Einrichtung. Die Anzahl der möglichen Besuchenden hängt zudem von der Größe des Besuchsraums ab. Gelten Sie oder Ihre Begleitung als nachweislich geimpft oder genesen werden Sie bei den Kontaktbeschränkungen nicht mitgezählt. Wir beraten Sie hierzu gerne vorab bei der Terminvereinbarung.

Impfen trägt wesentlich zum Schutz unserer Bewohnenden bei. Wenn Sie über eine nachweislich vor mindestens 15 Tagen abgeschlossene Impfung gegen SARS-CoV-2 verfügen, benötigen Sie keinen Schnelltest, um uns zu besuchen. Bitte bringen Sie zur Dokumentation Ihres Impfstatus Ihren Impfausweis oder die Impfbescheinigung mit. Sie müssen sich ebenfalls nicht testen lassen, wenn Sie als genesen gelten. Als Genesenen-Nachweis gilt ein nach einer Corona-Infektion erfolgter negativer PCR-Test. Die Testung für den Genesenen-Nachweis muss mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate nach der Infektion erfolgt sein. Sie erhalten die Genesenen-Bescheinigung von Ihrem örtlichen Gesundheitsamt. Selbstverständlich können Sie sich darüber hinaus weiterhin auf freiwilliger Basis  bei uns testen lassen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen bei einem Inzidenzwert über 10 den Zutritt nur nach erfolgtem PoC-Antigen-Schnelltest mit negativem Testergebnis gewähren, wenn Sie nicht über einen vollständigen Impfschutz gegen SARS-CoV-2 verfügen. Sie können sich bei uns vor Ort testen lassen. Ein Schnelltest ist nicht erforderlich, wenn Sie ein schriftliches oder elektronisches negatives PCR- oder Schnelltestergebnis nachweisen können, das nicht älter als 24 Stunden ist. Ein negatives Ergebnis über die Corona-Warn-App ist leider nicht gültig, da über die App nicht nachzuweisen ist, von welchem Datum das Testergebnis ist.

Neben einer Temperaturmessung werden wir Ihre persönlichen Daten dokumentieren. Besuche sind grundsätzlich nur nach telefonischer Terminvereinbarung möglich. Bitte besuchen Sie uns nicht, wenn Sie Erkältungs- oder grippeähnliche Symptome aufweisen oder Kontakt zu einer nachweislich infizierten Person hatten. Wir möchten vermeiden, dass Sie vergeblich anreisen.

Wir bitten Sie, konsequent das Abstandsgebot (Mindestabstand 1,5 bis 2 m, direkter Körperkontakt ist zu vermeiden) bei Ihrem Besuch einzuhalten. Bitte desinfizieren Sie sich beim Betreten unserer Räume Ihre Hände. Wir haben für Sie auf unseren Freiflächen Besucherplätze eingerichtet, die Ihnen Schutz vor der Witterung bieten. Besuche sollten nach Möglichkeit draußen stattfinden. Falls es das Wetter nicht zulässt, haben wir für Sie auch Besucherräume eingerichtet. Diese sind ausreichend belüftet. Zudem werden häufig berührte Oberflächen nach jedem Besuch desinfiziert.

Besuche auf den Zimmern der Bewohnenden sind möglich. Für Besuche im Zimmer des Bewohnenden gelten gegebenenfalls weitere Schutzmaßnahmen. Wir werden Sie in diesem Fall beraten. Bitte vermeiden Sie Kontakte zu anderen Bewohnenden.

Eine FFP2-Maske dient, unabhängig vom Impf- und Genesenen-Status, dem Schutz des Gegenübers sowie Ihrem eigenen Schutz und ist daher für Ihren Besuch eine wichtige Hygienevorgabe. Sie erhalten FFP2-Masken direkt in unserer Einrichtung.

Nach Rückkehr aus Risikogebieten gelten Quarantäneanordnungen der Bundesregierung. Ein Besuchsrecht nach Einreise aus einen Risikogebiet ist von den Quarantänebedingungen abhängig. Sofern Quarantäneregelungen greifen ist ein Besuchsrecht ausgeschlossen.

Neben den Risikogebieten gilt die Besuchsregelung ebenfalls für Besuchende aus Regionen mit einem besonders hohen Infektionsrisiko. Dazu gehören Regionen mit besonders hohen Fallzahlen (Hochinzidenzgebiete) und Regionen, in denen sich bestimmte Virusvarianten (Virusvarianten-Gebiete) ausgebreitet haben. Nähere Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Für den Fall, dass in der Einrichtung eine nachweisliche Infektion mit dem Coronavirus auftritt, haben wir gemeinsam mit dem zuständigen Gesundheitsamt eine Regelung erarbeitet, wie Besuche in eingeschränkter Form stattfinden können. In Abhängigkeit vom Infektionsfall kann weiterhin ein Besuchsverbot durch das Gesundheitsamt ausgesprochen werden. Falls wir Ihren Besuch aus diesem Grund absagen müssen, werden wir Sie telefonisch informieren.

Bitte achten Sie auf die Einhaltung unserer Hygiene-Regeln, nur so ist es uns möglich, unsere Bewohnenden bestmöglich zu schützen.

 

Park, Café und Restaurant

Nutzen Sie unsere großzügige und idyllische Parkanlage zum Verweilen und Entspannen, gerne auch im Pavillon oder am Teich.

Treffen Sie sich mit Ihren Angehörigen, Bewohnern und Freunden im „Kleinen Café“, das Sie und Ihre Gäste mit süßen Köstlichkeiten verwöhnt. Genießen Sie den Blick in den blühenden Garten oder nehmen bei Sonnenschein auf der Terrasse Platz.

Das Restaurant im Erdgeschoss wurde vor kurzem umgestaltet und neu eingerichtet. Hier ist ein besonderer Wohlfühlort entstanden. Beliebt ist vor allem das Salat- und Vorspeisenbüffet. Zum täglichen Angebot gehören schmackhafte Suppen, vielseitigen Hauptgänge und leckere Desserts aus unserer eigenen Küche. Von unseren freundlichen Servicemitarbeitern werden Sie gerne am Tisch bedient und umsorgt.

Verweilen können Sie auch in der Bibliothek oder im lichtdurchfluteten  Atrium. Hier wachsen Palmen, und das Wasser plätschert am kleinen Brunnen.

Lassen Sie sich von Frisör oder Kosmetikerin vor Ort verwöhnen bei verschiedenen Beauty-Programmen für Gesicht, Körper und Haar – wie Maniküre und Pediküre.

© Diakonie Wolfsburg/Hübner

Erleben Sie Gemeinschaft, Unterhaltung und Freude bei den täglich stattfindenden Veranstaltungsangeboten. Freuen Sie sich unter anderem auf Konzerte, Vorträge, jahreszeitliche Feste, Brunch, Modenschau, Tanzvorführungen und Kunstausstellungen.

Wenn Sie Ihre körperliche oder geistige Fitness trainieren möchten, können Sie aus einer Vielzahl an Kursen wählen, wie etwa „Bewegung mit Köpfchen“, Yoga, Tai Chi oder Sitztanz, Gedächtnistraining, Zeitungsrunde oder Spielenachmittage.

Hausführungen sind nach individueller Terminabsprache jederzeit möglich. Für ausführliche Beratung und Unterstützung nehmen wir uns viel Zeit.  

Sie finden bei uns ein neues Zuhause, das Ihren Ansprüchen genügt.

Sie können bei uns das Leben genießen in unterschiedlich großen modernen Appartements, auf Wunsch auch die Sicherheit der Rundumversorgung.

Für Ihren Pflegeplatz

Füllen Sie gerne das hier beigefügte Anmeldeformular aus, damit Sie schnell von uns erfahren, ob wir Ihnen ein passendes Angbeot machen können.

Der Anmeldebogen ist digital beschreibbar. Sie benötigen dafür lediglich eine geeignete Software, wie beispielsweise den Adobe Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos downloaden können. Über das "Senden"-Feld am Ende des Formulars gelangt der Anmeldebogen in Ihre Wunsch-Einrichtung.

Selbstverständlich können Sie das digital oder per Hand ausgefüllte Anmeldeformular auch per Post an uns zurücksenden.

Bis zur Aufnahme benötigen Sie auch den "Ärztlichen Fragebogen" und das "Ärztliche Attest". Beides füllt Ihr behandelnder Arzt aus.

Anmeldeformular PflegeWohnen

Ärztlicher Fragebogen

Ärztliches Attest

Bei Interesse an einem Appartement im Betreuten Wohnen können Sie direkt Kontakt mit uns aufnehmen.

Ansprechpartnerinnen

© Diakonie Wolfsburg/Sascha Gramann

Maria Oldenburger

Hausleitung

05361 501 5130

moldenburger@diakonie-wolfsburg.de

Katrin Daul

Leitung Pflegewohnen

05361 501 5102

kdaul@diakonie-wolfsburg.de

Senioren-Residenz Hasselbachtal

Hier finden Sie uns:

Walter-Flex-Weg 4 38446 Wolfsburg

Zum Routenplaner

Wir sind erreichbar:

05361 501 50

05361 501 5120

hasselbachtal@diakonie-wolfsburg.de

Einrichtungen mit ähnlichen Angeboten