Zuhause fühlen

Altenpflegeheim
Dr.-Kurt-Reuber

© Diakonie Wolfsburg/Susanne Hübner

Das fühlt sich gut an

Erwin Mayer, der Sohn von Ilse Mayer, ist froh, dass er für seine Mutter einen Platz im Altenpflegeheim Dr.-Kurt-Reuber in Oebisfelde gefunden hat.

Die Mutter wohnte vorher allein in Oebisfelde, der Sohn mit Familie 300 Kilometer entfernt. In der ersten Woche nach dem Einzug ins Heim ist er jeden Tag vor Ort. Dann pendeln sich die Besuche auf einmal die Woche ein.

Beim Abschied am vergangenen Sonntag fragt Ilse Mayer ihren Sohn: „Wann besuchst du mich denn wieder mal zuhause?“ Er antwortet leicht irritiert „Aber Mama, du wohnst doch jetzt hier?!“- „Das weiß ich doch, mein Sohn“, lächelt Frau Mayer, „aber hier ist doch jetzt mein Zuhause“.

Für alle Beteiligten fühlt sich die neue Lebens- und Wohnsituation richtig an. Sie zeigt, dass das bestehende Konzept der Integration erfolgreich verläuft.

Das Integrationskonzept des Altenpflegeheims Dr.-Kurt-Reuber ist ein Bestandteil des Einrichtungskonzepts und darauf ausgelegt, die Eingewöhnung neuer Bewohner zu fördern und zu begleiten. Andere Faktoren tragen zum Erfolg bei.

Das Altenpflegeheim Dr. Kurt Reuber liegt mitten in Oebisfelde neben der Nicolaikirche.

Die Einrichtung verfügt über 61 Plätze und ist gegliedert in drei überschaubare Wohnbereiche. Ihnen stehen überwiegend Einzelzimmer zur Verfügung, jeweils mit barrierefreiem Bad, Dusche und WC. Jedes Zimmer ist eingerichtet mit elektrisch verstellbarem Pflegebett, Nachtschrank, Tisch und Stuhl sowie einem Kleiderschrank mit abschließbarem Wertfach.

Sie können gerne Ihre Möbel, Bilder und andere liebgewonnene Gegenstände mitbringen. Hier dürfen Sie sich wohlfühlen.

Zum großzügigen Raumangebot gehören viele Gemeinschaftsräume, Wintergärten, eine überdachte Terrasse sowie die schöne Außenanlagen. Zum Feiern treffen wir uns am liebsten im Dietrich-Bonhoeffer-Saal im Erdgeschoss. Benannt wurde das 1998 eröffnete Altenpflegeheim nach dem Pastor, Arzt und Künstler Dr.Kurt Reuber.

Lassen Sie sich jederzeit gerne beraten zu Ihren Pflege- und Betreuungsangeboten.

 

Unsere aktuellen Besucher-Regeln

Ihr Besuch ist für unsere Bewohnenden sehr wichtig. Unser Ziel ist es, unsere Bewohnenden bestmöglich zu schützen. Sie können mit dem Einhalten der Besucher-Regeln aktiv zum Schutz der Bewohnenden beitragen.

Die Besuchsregelung in unserem Hygienekonzept enthält einen Stufenplan, der an die lokalen Warnstufen gekoppelt ist. Die Corona-Verordnung von Sachsen-Anhalt beschränkt die Anzahl der erlaubten Besuchenden auf zehn Personen pro Bewohnendem. Die Anzahl der möglichen Besuchenden hängt zudem von der Größe des Besuchsraums ab. Gelten Sie oder Ihre Begleitung als nachweislich geimpft oder genesen werden Sie bei den Kontaktbeschränkungen nicht mitgezählt. Wir beraten Sie hierzu gerne vorab bei der Terminvereinbarung.

Als Besucherin und Besucher benötigen Sie unabhängig von Ihrer Immunisierung (vollständig geimpft/genesen) ein negatives Testergebnis, um unsere Einrichtung betreten zu dürfen. Ein Schnelltest ist nicht erforderlich, wenn Sie ein schriftliches oder elektronisches negatives Testergebnis nachweisen können (PoC-Antigen-Test nicht älter als 24 h, PCR-Test nicht älter als 48 Stunden). Selbstverständlich können Sie sich vor Ihrem Besuch bei uns testen lassen.

Wir werden Ihre persönlichen Daten dokumentieren. Bitte bringen Sie zur Dokumentation Ihres Immunisierungsstatus Ihren Nachweis (Impfpass, elektronischer Impfnachweis oder Genesenen-Nachweis) mit. Besuche sind grundsätzlich nur nach telefonischer Terminvereinbarung möglich. Bitte besuchen Sie uns nicht, wenn Sie Erkältungs- oder grippeähnliche Symptome aufweisen oder Kontakt zu einer nachweislich infizierten Person hatten. Wir möchten vermeiden, dass Sie vergeblich anreisen.

Wir bitten Sie, konsequent das Abstandsgebot (Mindestabstand 1,5 bis 2 m, direkter Körperkontakt ist zu vermeiden) bei Ihrem Besuch einzuhalten. Bitte desinfizieren Sie sich beim Betreten unserer Räume Ihre Hände. Wir haben für Sie auf unseren Freiflächen Besucherplätze eingerichtet, die Ihnen Schutz vor der Witterung bieten. Besuche sollten nach Möglichkeit draußen stattfinden. Falls es das Wetter nicht zulässt, haben wir für Sie auch Besucherräume eingerichtet. Diese sind ausreichend belüftet. Zudem werden häufig berührte Oberflächen nach jedem Besuch desinfiziert.

Besuche auf den Zimmern der Bewohnenden sind möglich. Für Besuche im Zimmer des Bewohnenden gelten gegebenenfalls weitere Schutzmaßnahmen. Wir werden Sie in diesem Fall beraten. Bitte vermeiden Sie Kontakte zu anderen Bewohnenden.

Eine FFP2-Maske dient, unabhängig vom Impf- und Genesenen-Status, dem Schutz des Gegenübers sowie Ihrem eigenen Schutz und ist daher für Ihren Besuch eine wichtige Hygienevorgabe. Sie erhalten FFP2-Masken direkt in unserer Einrichtung.

Nach Rückkehr aus Risikogebieten gelten Quarantäneanordnungen der Bundesregierung. Ein Besuchsrecht nach Einreise aus einen Risikogebiet ist von den Quarantänebedingungen abhängig. Sofern Quarantäneregelungen greifen ist ein Besuchsrecht ausgeschlossen.

Neben den Risikogebieten gilt die Besuchsregelung ebenfalls für Besuchende aus Regionen mit einem besonders hohen Infektionsrisiko. Dazu gehören Regionen mit besonders hohen Fallzahlen (Hochinzidenzgebiete) und Regionen, in denen sich bestimmte Virusvarianten (Virusvarianten-Gebiete) ausgebreitet haben. Nähere Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten:

www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Für den Fall, dass in der Einrichtung eine nachweisliche Infektion mit dem Coronavirus auftritt, kann ein Besuchsverbot durch das Gesundheitsamt ausgesprochen werden. Falls wir Ihren Besuch aus diesem Grund absagen müssen, werden wir Sie telefonisch informieren.

Bitte achten Sie auf die Einhaltung unserer Hygiene-Regeln, nur so ist es uns möglich, unsere Bewohnenden bestmöglich zu schützen.

 

Für Ihren Pflegeplatz

Füllen Sie gerne das hier beigefügte Anmeldeformular aus, damit Sie schnell von uns erfahren, ob wir Ihnen ein passendes Angbeot machen können.

Der Anmeldebogen ist digital beschreibbar. Sie benötigen dafür lediglich eine geeignete Software, wie beispielsweise den Adobe Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos downloaden können. Über das "Senden"-Feld am Ende des Formulars gelangt der Anmeldebogen in Ihre Wunsch-Einrichtung.

Selbstverständlich können Sie das digital oder per Hand ausgefüllte Anmeldeformular auch per Post an uns zurücksenden.

Bis zur Aufnahme benötigen Sie auch den "Ärztlichen Fragebogen" und das "Ärztliches Attest". Beides füllt Ihr behandelnder Arzt aus.

Anmeldeformular

Ärztlicher Fragebogen

Ärztliches Attest

Ansprechpartnerin

Judith Durai

Heimleitung

039002 852 11

jdurai@diakonie-wolfsburg.de

Altenpflegeheim
Dr.-Kurt-Reuber

Hier finden Sie uns:

An der Nikolaikirche 1b, 39646 Oebisfelde

Zum Routenplaner

Wir sind erreichbar:

039002 8520

039002 85213

oebisfelde@diakonie-wolfsburg.de

Einrichtungen mit ähnlichen Angeboten