Ausbildung der Zukunft

23. September 2020

    Die generalistische Ausbildung in der Pflege, die im August 2020 gestartet ist, fasst die bisherigen Ausbildungsberufe der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege zukunftsweisend zusammen. „Neben einem umfassenden Praxisanteil in den Einrichtungen beinhaltet die Ausbildung zur Pflegefachfrau beziehungsweise Pflegefachmann eine grundlegende theoretische Ausbildung, die an der Pflegeschule Diakonisches Werk Wolfsburg e.V. angeboten wird“, fasst Julia Joos, Koordinatorin für die praktische Ausbildung, zusammen.

    Das zeitgemäße Ausbildungskonzept beinhaltet das Arbeiten mit dem neusten Stand der Technik. Aus diesem Grund hatten Julia Joos und Thomas Ratzke aus der IT-Abteilung der Diakonie eine besondere Überraschung für die Auszubildenden bei ihrem Besuch der Pflegeschule dabei. Für die Dauer ihrer Ausbildung erhalten die 14 angehenden Pflegefachleute Laptops.

    © Diakonie Wolfsburg/Katrin Zumkier

    Halina Kosyrew freut sich sehr über ihren Laptop: „Das ist eine große Hilfe für uns Auszubildende. Ich finde, es ist nicht selbstverständlich, dass wir Laptops zur Verfügung gestellt bekommen und bin der Diakonie sehr dankbar, dass sie uns so großzügig unterstützt.“ Im Gegensatz zum viel diskutierten Digitalisierungs-Pakt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung erhalten alle Auszubildenden unabhängig von ihrer sozialen Situation einen Laptop als Leihgabe.

    © Diakonie Wolfsburg/Katrin Zumkier

    „Ich komme aus einer armen Familie. Mit meinem Gehalt unterstütze ich meine Mutter. Aufgrund meiner familiären Situation wäre es für mich sehr schwierig selbst einen Laptop zu finanzieren. Ich empfinde es als besondere Wertschätzung, dass wir mit Laptops ausgestattet werden. Die Diakonie investiert in unsere Zukunft.“, so Magdalena Pinto.

    © Diakonie Wolfsburg/Katrin Zumkier

    „Gerade jetzt in der schwierigen Corona-Zeit sind die Laptops für uns ideal. Hiermit können wir uns vernetzen und uns gegenseitig beim Lernen unterstützen.“, so Emna Yahmadi. Bisher hat sie sich mit ihrer Familie einen Laptop geteilt, da kam das Lernen oft zu kurz oder sie musste sich mühsam mit ihrem Handy behelfen. Mit einem eigenen Laptop kann sie sich jetzt ohne Kompromisse ihrer Ausbildung widmen.

    „Es freut uns, dass wir die anspruchsvolle Ausbildung unserer angehenden Pflegfachfrauen und Pflegefachmänner aktiv unterstützen können. Digitalisierung ist für uns ein wichtiges Zukunftsthema und fängt für uns mit der Ausbildung an.“, betont Daniela Engelbrecht, Personalleiterin im Diakonischen Werk Wolfsburg e.V.