Diakonie Wolfsburg spendet 10.000 Euro für Hospiz-Neubau

28. September 2021

    Bis zum Baugrundstück, auf dem das neue Hospiz in Heiligendorf mal stehen soll, sind die Vertreter des Diakonisches Werk Wolfsburg e.V. und die des Hospizarbeit Region Wolfsburg e.V. für die große Spenden-Übergabe am Dienstag gar nicht vorgedrungen. Die Erschließungsarbeiten für das Baugebiet „Krummer Morgen“ sind derzeit dort in vollem Gang. Die Hattorfer Straße war deshalb nicht passierbar. „Doch wir sind sehr froh, dass die Erschließung jetzt endlich vorangeht“, betonte Hospiz-Geschäftsführer Lucas Weiß gleich zu Beginn des Treffens.

    Ralf-Werner Günther, Vorstand Diakonisches Werk Wolfsburg e.V., sorgte bei den drei Hospiz-Vertretern für noch mehr Grund zur Freude. Die 10.000-Euro-Spende, mit der der Diakonisches Werk Wolfsburg e.V., den Hospiz-Neubau unterstützt, ist bereits auf dem Konto des Hospizarbeit Region Wolfsburg e.V. angekommen „Wir sind der Diakonie Wolfsburg sehr dankbar für diese hohe Summe“, so Weiß. Ralf-Werner Günther übergab beim Ortstermin Heiligendorf zusätzlich eine symbolträchtige Taube aus Acryl, die später eine Wand im Neubau schmücken kann. „Es ist wichtig, dass es Angebote wie dieses gibt“, verdeutlichte Diakonie-Vorstand Günther. „Seit das Bundesverfassungsgericht im Frühjahr 2020 die Frage nach der gewerbsmäßigen Sterbehilfe gekippt hat, ist es umso dringlicher geworden, gute Alternativen zum Suizid zu bieten.“

    Wie groß die Nachfrage in Wolfsburg nach Angeboten wie diesen ist, machte im Gespräch Rainer Bogner, Vorstandsvorsitzender des Hospizarbeit Region Wolfsburg e.V., deutlich: „Jeder, der auf einen Platz warten muss, ist einer zu viel. Leider müssen wir immer eine Warteliste führen.“

    Der Baubeginn des zweiten Wolfsburger Hospizes, das in Heiligendorf entstehen soll, hatte sich zuletzt verzögert. Lucas Weiß begründet dies mit Kostensteigerungen, mit der der Verein, wie auch viele andere Bauherren, zu kämpfen hätten. Mit den Vereinsmitgliedern werde zeitnah noch gesprochen. „Doch wir gehen aktuell davon aus, dass wir im März 2022 mit dem Bau beginnen und Weihnachten 2023 bereits in Heiligendorf feiern können.“