Die Pastor-Bammel-Stiftung

Pastor Bammel

Die Pastor-Bammel-Stiftung wurde am 9. Oktober 2003 als gemeinnützige Stiftung durch das Diakonisches Werk Wolfsburg e.V. gegründet.

Zur Person: Pastor Erich Bammel


Der Gründer der "Inneren Mission" in Wolfsburg und Namensgeber unserer Stiftung war Erich Bammel.

Er wurde am 18. Dezember 1913 in Voitze, jetzt Samtgemeinde Brome, geboren. Als junger Pastor kam er 1942 nach Wolfsburg, nachdem er durch eine Verwundung kriegsdienst-untauglich geworden war. Unter schwierigen Bedingungen hielt er hier das kirchliche Leben aufrecht. Seine große Zeit kam in den Jahren nach dem Kriege, als es galt, die Volkswagenstadt auf- und auszubauen. Seiner Energie ist es zu verdanken, dass eine ganze Reihe von Kirchengebäuden in schneller Folge hintereinander in Wolfsburg entstand, angefangen mit der Christuskirche 1951. Sehr bald traten bei ihm auch die sozialen Probleme der jungen Stadt in das Blickfeld. 1955 begründete er mit einigen anderen den Verein für Innere Mission Wolfsburg, das heutige Diakonische Werk Wolfsburg e. V. Er wurde Vorsitzender und blieb dies bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 1976.

Pastor Bammel setzte sich aber nicht nur mit ganzer Kraft für den äußeren Ausbau des Kirchenwesens und der Diakonie in Wolfsburg und darüber hinaus ein, er war auch mit Leib und Seele Pastor, ein geschätzter Prediger und Seelsorger. In seinem Dienst hatte er sich so sehr eingesetzt, dass seine Gesundheit darunter litt, und er die letzten Dienstjahre nicht mehr mit voller Kraft arbeiten konnte. Seinen Ruhestand verbrachte er in Göttingen und Koblenz, bis er am 28. September 1985 starb. Seine letzte Ruhestätte hat er auf dem Wolfsburger Waldfriedhof gefunden.